• traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-01.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-02.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-03.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-04.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-05.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-06.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-07.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-08.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-09.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-10.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-11.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-slowfood-messe-stuttgart-2016-12.jpg


31. März bis 3. April 2016

95.000 Besucher läuten den Frühling ein

Sehr gute Resonanz für den 10. „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“


Die Stuttgarter Frühjahrsmessen können einen neuen Rekord vermelden: 95.000 Besucher in vier Tagen. Auf der Slow Food Messe, die dieses Jahr bereits zum 10. Mal stattfand, waren insgesamt 549 Genusshandwerker vertreten, darunter auch 187 ausländische Aussteller.


Neun von zehn Besuchern (88 Prozent) gaben an, die Messen weiterempfehlen zu wollen. Im Schnitt blieben die Besucher über vier Stunden auf dem Messegelände. Frau Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, zu diesem Erfolg: „Wir freuen uns über eine gut besuchte Messe im Jubiläumsjahr des Markts des guten Geschmacks! Man spürt das immer stärker werdende Interesse und Bewusstsein der Verbraucher für die Qualität von Lebensmitteln und für nachhaltige Ernährung.“

Das Bäckerhaus Veit war wie seit vielen Jahren wieder mit einer Auswahl an Veit Spezialitäten auf der Slow Food Messe präsent. Mit dabei hatten wir u.a. das saftige Dickköpfle-Vollkornbrot und die Dickköpfle-Walnuss-Krusti mit dem Schwäbischen Dickkopf-Landweizen. Besonders gut kam das Richards Rotkörnle Vollkornbrot mit Rotkornweizen an. Viele Besucher wollten wissen, was ein Rotkornweizen ist. Prof. Dr. Jan Sneyd und die Veit Mitarbeiter/innen erklärten gerne die Vorzüge dieses alten, rotkörnigen Weizens, der für Veit im Vertragsanbau in Beuren auf 5 ha angebaut wird.

Sehr gut kamen auch die süßen Spezialitäten wie die Dinkel-Flachswickel, der fast schon legendäre Schwäbische Hefekranz und die Hafer-Walnuss-Kekse an. Prof. Sneyd und Frau Susanne Erb-Weber standen auch gerne zur Verfügung, um die vielen Fragen zum Veit „Projektgarten“ in Beuren zu beantworten, in dem weitere alte Sorten versuchsweise getestet werden.