• traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  neu-veit-azubis-beginn-2017-1.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  neu-veit-azubis-beginn-2017-2.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  neu-veit-azubis-beginn-2017-4.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  neu-veit-azubis-beginn-2017-5.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  neu-veit-azubis-beginn-2017-6.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  neu-veit-azubis-beginn-2017-3.jpg


1. September 2017

Start der neuen Auszubildenden: Teambuilding und Unterstützung bei der Ausbildung werden bei Veit großgeschrieben


Für zwölf neue Auszubildende hat am 1. September die Ausbildung im Bäckerhaus Veit begonnen. Auch dieses Jahr trägt das Bäckerhaus Veit wieder zur Integration bei.

Unser Bäckerlehrling Mulugeta Tekle kommt aus Eritrea. Er hat im Zuge der Integration schon ein Praktikum bei einer kleinen Bäckerei absolviert. Unser Bäckerfachverkäufer aus Gambia, Fatty Karamba, hat sich zuvor als Bäcker versucht, dann aber festgestellt, dass er mit Menschen arbeiten will. Und bei seinem sonnigen, positiven Gemüt wäre es schade, ihn in der Backstube „zu verstecken“. Mohammad Ahmad, ein junger Mann aus dem Nordirak, wurde von Verwandten in Deutschland aufgenommen und von ihnen unterstützt. Alle drei sind nun seit zwei Jahren in Deutschland und unsere zukünftigen Verkäufer sprechen richtig gutes Deutsch, was für ihren weiteren Weg in jedem Fall wichtig ist.

Fünf unserer Lehrlinge, Adrian Selter, Tim Trinks, Dylan Wiborg, Bezmire Januzi und Pia Hein haben das Bäckerhaus Veit bereits im Vorfeld kennengelernt. Sie haben schon ein Jahr als Aushilfen bei Veit gearbeitet. Pia Hein ist bereits Mutter und möchte gerne eine Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin machen, weil sie ihrer Tochter eine gute Zukunft bieten und natürlich auch Vorbild sein möchte. Die übrigen vier Auszubildenden Sina Wößner, Anna Vock, Rebecca Werner und Selin Bozmedir haben den klassischen Weg bestritten: Schule, Ausbildung und den Beruf über Praktika kennengelernt.

Am „Einschulungstag“ haben sich alle neuen Auszubildenden am Stammsitz in Bempflingen eingefunden. Nach einer Vorstellungsrunde und einer Ansprache unseres Geschäftsführers Herrn Johannes Klümpers über die Historie und Philosophie im Bäckerhaus Veit wurde den Auszubildenden der Betrieb gezeigt, was für die ersten Aha-Erlebnisse sorgte. Danach wurden organisatorische Punkte mit unserer Ausbildungsbeauftragten Frau Bärbel Meizler geklärt.

Am nächsten Tag stand ein gemeinsamer Ausflug auf dem Programm, was nach unserer Erfahrung dazu beiträgt, dass sich die Auszubildenden sehr rasch untereinander kennenlernen und sich vernetzen. Der Ausflug führte nach Beuren, am Fuße der Schwäbischen Alb, ins Freilichtmuseum. Erste Station dort war die neue Ausstellung über unseren Dickkopf-Landweizen. Unser Bäckermeister und Ausbildungsbeauftragter in der Produktion Herr Oliver Lahde erzählte den „Neulingen“ allerlei Wissenswertes über den Dickkopfweizen und die Anbauprojekte des Bäckerhauses Veit. Im Anschluss daran wurde das ganze Gelände erforscht. Es war beeindruckend, wie interessiert die jungen Menschen an den historischen Gebäuden und dem Leben früher waren. Nach Beendigung der Besichtigung in Beuren ging es noch in die Nebelhöhle bei Sonnenbühl. Für einige war es die erste Höhlenbegehung, aber für alle ein großer Spaß. Bei einem gemütlichen Essen klang der Tag aus.

Das Bäckerhaus Veit unterstützt seine Auszubildenden nicht nur bei einem guten Start in die Ausbildung, sondern betreut und fördert die Auszubildenden in allen drei Lehrjahren. Bei einem guten Ausbildungsabschluss spendiert das Bäckerhaus Veit den Auszubildenden den Führerschein. Das Bäckerhaus Veit bildet in folgenden Ausbildungsgängen aus: Bäcker/in, Konditor/in, Bäckereifachverkäufer/in, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Fachfrau/-mann für Systemgastronomie.