• traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-12.jpg

    Die Arche des Geschmacks im Freilichtmuseum Beuren – dieses Jahr in der 12. Auflage.

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-23.jpg

    Am Stand des Bäckerhauses Veit ...

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-20.jpg

    ... können die Besucher Urgetreide-Backwaren ...

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-22.jpg

    ... wie das Ur-Emmerle verkosten ...

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-17.jpg

    ... und sich über die verschiedenen Anbauprojekte informieren.

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-27.jpg

    Beurens Bürgermeister Herr Gluiber besucht den Veit-Stand.

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-08.jpg

    In seinem Vortrag berichtet Prof. Sneyd ...

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-05.jpg

    ... von den witterungsbedingten Herausforderungen ...

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-10.jpg

    ... beim Anbau des Dickkopfweizens in diesem Jahr.

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-15.jpg

    Geschäftsführer Johannes Klümpers dankt Prof. Sneyd für sein vielfältiges Engagement.

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-16.jpg

    Frau Dr. Sumczynski von der Universität Zlin ist extra von Tschechien nach Beuren angereist.

  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-archemarkt-beuren-2017-28.jpg

    Herr Sneyd, Frau Sumczynski und Herr Klümpers freuen sich über die neue Dickkopf-Ausstellung.



24. September 2017

12. Arche des Geschmacks im Freilichtmuseum Beuren


Unter dem Motto „Essen, was man retten will“ fand am Sonntag, 24. September, zum zwölften Mal ein Arche Markt statt, der vom Freilichtmuseum Beuren und von Slow Food Stuttgart organisiert wurde.

Das Bäckerhaus Veit war mit Urgetreide-Backwaren aus den eigenen Anbauprojekten, dem Schwäbischen Dickkopf-Landweizen und Richards Rotkornweizen, sowie mit Dinkel, Emmer und dem neuesten Thema – Leinsamen aus Vertragsanbau von der Schwäbischen Alb – mit dabei. Verkauft wurden das Dickköpfle-Vollkornbrot, das Dickköpfle-Walnuss-Krusti mit Ermstäler Walnüssen (aus der Ernte 2016), das Rotkörnle Vollkornbrot und -brötchen, das Ur-Emmerle mit Emmer und das neue Dinkelchen, ein 100% Dinkelbrötchen.

Auf großes Interesse stießen die Informationen über die Veit-Anbauprojekte, wie das neueste Projekt mit Öllein. Lein wird in der Region so gut wie nicht mehr angebaut. Das Bäckerhaus Veit engagiert sich seit einem Jahr für den Anbau von Lein in der Region.

Gut besucht war auch die Vortrags-Veranstaltung am Nachmittag zum Thema alte Getreidesorten. Prof. Dr. Jan Sneyd, Pflanzenzüchter im Ruhestand aus Beuren, Frau Dr. Daniela Sumczynski von der Universität Zlin in Tschechien und Frau Susanne Erb-Weber, Marketingleiterin des Bäckerhauses Veit, informierten über den Schwäbischen Dickkopf-Landweizen, Richards Rotkornweizen, Emmer, Binkel (eine uralte Weizenart) und Leinsamen. Es wurde dabei auch deutlich, dass solche Vertragsanbauprojekte nicht ohne Risiken sind, siehe die diesjährige Ernte beim Dickkopfweizen.

Das Bäckerhaus Veit kooperiert schon seit einigen Jahren mit der Universität Zlin und lässt dort die alten Getreidesorten nach neuesten Methoden untersuchen, u.a. auf Antioxidantien- und Vitamingehalte sowie Verträglichkeit. Wir freuen uns, dass Frau Dr. Sumczynski anlässlich des 12. Arche Marktes auf unsere Einladung von Tschechien nach Beuren kam, um den Besuchern Auszüge aus den aktuellen Analysen zu erläutern.

Sehr zu empfehlen: ein Besuch der neuen Dickkopf-Ausstellung im Freilichtmuseum Beuren, die bis 5. November 2017 zu sehen ist!