• traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brotwerkstatt-2018-1.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brotwerkstatt-2018-2.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brotwerkstatt-2018-4.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brotwerkstatt-2018-6.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brotwerkstatt-2018-3.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brotwerkstatt-2018-5.jpg


17. und 18. Juli 2018

Vom Korn zum Brot – Brotwerkstatt beim Bäckerhaus Veit


Brot ist viel mehr als „nur“ ein Nahrungsmittel. Dafür machen sich die Landesinitiative Blickpunkt Ernährung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und das Bäckerhaus Veit aus Bempflingen stark. Über 100 Schülerinnen und Schüler aus 4 Grundschulklassen von der Auwiesenschule Neckartenzlingen, der Grundschule Schlaitdorf und der Liebenauschule Neckartailfingen waren am 17. und 18. Juli im Rahmen des Programms „Brotwerkstatt“ zu Besuch beim Bäckerhaus Veit.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Frau Monika Klaus vom Landwirtschaftsamt des Landkreises Esslingen gemeinsam mit dem Bäckerhaus Veit. An zwei Vormittagen bekamen die Grundschulkinder die Möglichkeit, mittels verschiedener Lernstationen der Brotwerkstatt und Mitbacken in der Backstube den Weg des Getreides vom Korn zum Brot buchstäblich zu „begreifen“.

Die BeKi-Fachfrauen Frau Mack, Frau Graf und Frau Beichter brachten den Kindern spielerisch, aber auch sehr kompetent, die verschiedenen Brotgetreidearten und den Aufbau eines Getreidekorns mit Schale, Keimling und Mehlkörper nahe. Was die Mehltypenzahl bedeutet und wie Mehl gemahlen wird, konnten die Kinder mit Sieben und Kaffeemühlen erfahren. Besonders beeindruckend bei den Lernstationen war, wie schon in den vergangenen Jahren, dass es 1 Quadratmeter Getreideanbaufläche braucht, um schlussendlich 1 Kilogramm Brot in der Backstube herstellen zu können.

In der Backstube übernahm es Bäckermeister Oliver Lahde, den Kindern zu erklären, wie Dinkelseelen und Ciabatta Brötchen gemacht werden. Die Kinder durften selbst Hand an den Teig anlegen und am ersten Tag Dinkelseelen ausheben bzw. am zweiten Tag Ciabatta Brötchen formen und bestreuen. So, wie die Kinder die Dinkelseelen von Hand gemacht haben, so werden alle Dinkelseelen bei Veit von den Bäckern in Bempflingen jeden Tag mit den Händen aus dem Teig ausgehoben.

Nach diesem Erlebnis in der Backstube wurde die Veranstaltung mit einer gemeinsamen Brotmeditation beendet, bei der es darum ging, den Geruch, die Konsistenz und den Geschmack von Dinkelvollkornbrot mit allen Sinnen aufzunehmen. Die Kinder durften ihre selbst hergestellten Dinkelseelen und Ciabatta Brötchen, die zwischenzeitlich fertig gebacken aus dem Ofen kamen, mit nach Hause nehmen. Die Lehrerinnen und vor allem die Kinder waren begeistert von der Brotwerkstatt und dem Besuch in der Backstube, insbesondere vom Selber-Backen.