• traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brot-wein-kaese-2018-07.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brot-wein-kaese-2018-02.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brot-wein-kaese-2018-01.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brot-wein-kaese-2018-03.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brot-wein-kaese-2018-11.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brot-wein-kaese-2018-08.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brot-wein-kaese-2018-04.jpg
  • traditionelles Bäckerhandwerk  mit regionalen Zutaten Produkten und Rezepten   -  event-brot-wein-kaese-2018-06.jpg


26. Oktober, 9. und 15. November 2018

Events „Brot, Wein & Käse“ in Kirchheim/Teck, Reutlingen und Nürtingen


Was für drei tolle Abende: Die Teilnehmer äußerten sich alle sehr begeistert über diese kulinarisch spannenden wie informativ-humorvollen Veranstaltungen mit Helmut Rauscher, Inhaber der Hohensteiner Hofkäserei aus Ödenwaldstetten und Jörg Waldner sowie Martin Schadenberger von der Metzinger Weingärtnergenossenschaft. Seitens des Bäckerhauses Veit führte in Reutlingen Jürgen Bruder, Bäckermeister und Konditor, durch den Abend. In Kirchheim/Teck und Nürtingen übernahm die Marketingverantwortliche Susanne Erb-Weber diesen Part. Herr Bruder und Frau Erb-Weber informierten über die Veit-Brote und deren handwerkliche Herstellung, die Anbauprojekte mit alten Sorten in der Region, die Apfelplantage von Veit und vieles mehr.

Die Teilnehmer des Genuss-Events wurden mit einem Mesecco von der Metzinger Weingärtnergenossenschaft, einer ofenfrischen Dinnete mit Albzarella und einer Einlage von Herrn und Frau Rauscher auf den Alphörnern begrüßt. Die Alphörner waren quasi die erste Überraschung des Abends, die kulinarischen Erlebnisse mit den Broten, Weinen und Käsesorten sicherlich die zweite. Los ging es mit den ersten beiden Pairings, mit zwei Weißweinen, zwei verschiedenen Broten und Käsesorten.

Wer an den Abenden dabei war, weiß jetzt auch, wie der Name des „rendez-vous“-Käse von Herrn Rauscher und Frau Delessert zustande kam. Nach einem Buffet mit Fingerfood-Spezialitäten aus der Backstube ging es in die zweite Runde der Pairings, mit zwei Rotweinen, zwei bzw. drei verschiedenen Brotsorten und zwei weiteren Käsesorten von Herrn Rauscher. Er berichtete im Laufe der Abende über seine Büffelherde auf der Schwäbischen Alb und – ebenfalls sehr unterhaltsam – wie er zum Käsemachen und zum Alphorn-Blasen kam. Herr Waldner und Herr Schadenberger klärten über die Qualitäten der Metzinger Weine auf, und wie sich diese im Laufe der letzten Jahre kontinuierlich verbessert haben. In Metzingen wird im Weinbau sehr viel Wert auf hohe Qualitäten gelegt.

Herr Bruder und Frau Erb-Weber brachten den Teilnehmern nicht nur die einzelnen Brotpersönlichkeiten, sondern auch die Philosophie des Bäckerhauses Veit mit dem Bezug von möglichst vielen Rohstoffen aus der Region und den eigenen Anbauprojekten mit alten Sorten nahe. Einige Teilnehmer hatten die SWR-Sendung am 1. November über alte Sorten, u.a. über den Dickkopfweizen gesehen, und pflichteten bei, dass es wichtig ist, alte Sorten zu erhalten. Den Abschluss in der Brotverkostung bildete das s’ Kleine Hanf-Rotkörnle, eine neue Brot-Kreation aus der Bempflinger Backstube mit Rotkornweizen, Hanfmehl und Heidelbeeren. Diese Spezialität in Kombination mit dem im Barrique ausgebauten Spätburgunder und dem kräftigen Käse „Wilde Ehe“ von Herrn Rauscher war wirklich ein Erlebnis.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern, der Hohensteiner Hofkäserei und der Metzinger Weingärtnergenossenschaft für die gute Zusammenarbeit und den Spaß, den wir zusammen mit den Teilnehmern hatten, und den Teams der drei CaféHäuser Kirchheim/Teck, Reutlingen und Nagelhaus Nürtingen für die „Backstage“-Unterstützung.